Winterimpressionen

16.-18. März 2018

Ein Kälteeinbruch mit 15cm Neuschnee traf unsere Region etwas unerwartet. Noch eine Woche zuvor kündigte sich der Frühling mit 15°C und Sonnenschein an. Doch jetzt waren übernacht alle natürlichen Futter- und Wasserstellen für die gefiederten Freunde unerreichbar. Dieser Umstand brachte uns überraschend einen Schwarm von etwa 20 Buchfinken ein, die sich über sämtliche Futterstellen her machten und die dargebotenen Speisen gern und rasant vertilgten.

Eine der Buchfinken-Versammlungen

In ihrem Schlepptau waren auch einige Bergfinken, die in unserem Garten zum ersten Mal überhaupt zu sehen waren.

Bergfinken, Männchen links, Weibchen rechts

Berfink Männchen und Buchfink Männchen

Die anderen Vögel, hatten auch kalte Füße bekommen und waren froh, dass die Futterstellen trotz Schneetreiben immer zügig nachgefüllt wurden.

Erlenseisig, Blaumeise und Bergfink

Durch die allgemeine Unruhe der vielen Finken wurden auch weitere Vögel angelockt und nahmen die Einladung dankend an.

Singdrossel

Stare, Stiglitz und Erlenzeisige

… und natürlich der Buntspecht

Ein neues Rotkehlchenweibchen

Eine weitere Heckenbraunelle

Und noch eine Türkentaube

Vor dem weißen Hintergrund kommen die Farben des Kernbeißers richtig gut heraus

… wird fortgesetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.